Wasser/Wasser Wärmepumpe

Wasser/ Wasser Wärmepumpen nutzen die im Grundwasser enthaltene Wärme um diese mittels Wärmepumpen - Prozess auf ein höheres Temperaturniveau anzuheben und dem Heizkreislauf zuzuführen.

Notwendige bauliche Elemente zur Nutzung dieses Systems sind Förder- und Schluckbrunnen. Die Tiefe der Brunnenbohrung richtet sich nach dem Grundwasserspiegel, die Distanz zwischen Förder- und Schluckbrunnen sollte mindestens 10 m betragen. Zu beachten sind weiters die Wasserqualität, die Tiefe des Grundwasserspiegel und die gesetzlichen Vorschriften des Gewässerschutzes.

Ausführung / Aufnahmekomponenten:
Zwei Brunnenbohrungen für Förderbrunnen und Schluckbrunnen in einem Abstand von > 10 m, Pumpe zur Förderung des Grundwassers zur Wärmeübertragungseinheit und zur Wärmepumpe, Wärmespeicher zum Ausgleich von Wärmenachfrage und Wärmeangebot.

+/- hohe Energieeffizienz, auch bei kleinen Grundstücken ausführbar, konstante und vergleichsweise hohe Temperatur des Grundwassers, höhere Kosten durch doppelte Brunnenbohrung, Förderpumpe notwendig, Qualität des Grundwassers von Bedeutung, anzeigepflichtig;

Förder- und Sickerbrunnen - Schema KNV
Wasser/Wasser Wärmepumpe

Wärmeverteilung / Wärmeabgabe:
Flächenheizung, Niedertemperaturradiatoren

Einsatzbereich / Leistungsgrößen:

  • Einsatz für den Heiz- und Kühlbetrieb
  • für den monovalenten Betrieb geeignet (sehr hohe Betriebssicherheit durch hohe Grundwassertemperatur)
  • mit anderen Systemen kombinierbar (Solaranlage, Holzfeuerungen)
  • mehrere Mischkreise möglich (Öl/Gaskessel, Poolsteuerung, Solardifferenzsteuerung)
  • Einsatz für Ein-/Mehrfamilienhäuser als auch für Industrie, Gewerbe und Wohnhausanlagen (Großwärmepumpen mit Leistungsgrößen bis 2 MW möglich)

Teilen Sie diese Seite auf:

Ratzenberger Haustechnik
Top